Skifahren in der Halle

Skifahren in der Halle

 

Skifahren ist normalerweise als typischer Outdoorsport bekannt. Es gibt aber auch die Möglichkeit, in Hallen Ski zu fahren. Dies bietet besonders für Regionen, in welchen der Schnee oder die Berge fehlen, eine gute Möglichkeit, Skispaß anzubieten. Die Kälte und der Schnee werden dabei auf künstliche Weise mit dem Kompressor erzeugt, und auch beim Berg handelt es sich oft nur um eine künstlich erzeugte Steigung. In der Halle befindet sich dann aber oft ein regulärerer Skilift und eine Piste, welche einer Piste in freier Natur sehr ähnlich sieht.

Da in diesen Regionen oft nicht viele gut ausgestattete Skifahrer zu finden sind, werden in den meisten Skihallen auch gleich Skis und Skiausrüstung vermietet. Oftmals ist dann auch ein Komplettangebot verfügbar, welches die Miete des Materials und den Eintritt beinhaltet.

Der größte Nachteil von Skihallen ist die begrenzte Länge und Anzahl der Pisten. So finden sich in den meisten Skihallen nur eine einzelne Piste und ein einzelner Skilift, die Abwechslung kommt bei dieser Variante also definitiv zu kurz.

Vom Standpunkt des Umweltschutzes sind Skihallen umstritten. Die künstliche Erzeugung von Kälte und Schnee verbraucht eine große Menge von Energie, insbesondere in warmen und heißen Regionen.